Beliebte Artikel

Urlaub
Urlaub Urlaub

Landschaft
Landschaft Landschaft

Nebelwald
Nebelwald Nebelwald

Strände im El Hierro-Lexikon

Badestrände sind auf der kanarischen Insel El Hierro eher Mangelware. El Hierro lockt daher auch mehr Individualtouristen an, die die Naturschönheiten der Insel, die im Jahr 2000 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, entdecken möchten.

Der einzige Sandstrand, den die Insel zu bieten hat ist der einige 100 km lange Sandstrand von Playa del Verodal. Dieser befindet sich an der Westküste der Insel. Es ist nun aber so, dass diese Bademöglichkeit wegen der ausgeprägten Brandung jedoch nichts für ungeübte Schwimmer ist. Für nicht so gute Schwimmer eignen sich aus diesem Grund eher die Meeresschwimmbecken (La Maceta genannt), die sich im Golfo-Tal befinden, das im Nordwesten der Insel liegt. Diese Meeresschwimmbecken sind durch eine kleine Mauer vor der Brandung geschützt. Auch zum Baden geeignet ist der kleine Sandstrand im Hafen von La Restinga. Diese ist durch eine Mole geschützt und lädt die Touristen ganzjährig zum Badevergnügen ein.

Eine bei den Einheimischen, den Herreños, sehr beliebte Badestelle hingegen ist das Tacoron, rund 5 km nordwestlich von La Restinga gelegen. Hier gibt es besonders sauberes Wasser und obendrein schattige Grillplätze. Auch „verlaufen“ sich Touristen hier ab und zu her, wobei diese doch mehr im Mar de las Calmas anzutreffen sind, einem Meeresgebiet an der Südwestküste der Insel, welches ein tolles Tauchgebiet ist.

Aber auch für Touristen, die nicht immer am Strand liegen wollen, hat El Hierro viel zu bieten. So ist die Insel reich an einer sagenhaften Flora und Fauna, die einmalig ist. Allein rund 1 Dutzend Pflanzen findet man einzig auf El Hierro.



Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Land: Spanien
Inselgruppe:
Kanarische Inseln
Hauptstadt: Valverde
Fläche: 268,71 km²
Einwohner: ~10.500
Dichte: 39,29 Einwohner/km²